Frauenmesse in Corona-Zeiten

Am 27. Februar d.J. fand die letzte „normale“ Frauenmesse in der Bernardikapelle statt. Im März und April war aufgrund der Pandemie überhaupt keine gemeinsame Messe für die kfd-Frauen möglich. Umso größer war die Freude, als Ende Mai 20 Frauen unserer Gruppe an der Abendmesse teilnehmen konnten. In den Monaten Juni und Juli schließlich gelang es, dass die Frauen um 14.00 Uhr eine gemeinsame Messe in der Kirche feierten. Wenn auch das Singen derzeit nicht erlaubt ist, so bedeutet es den Frauen sehr viel, gemeinsam für die verstorbenen und teilweise schwer erkrankten Mitglieder unserer Gruppe beten zu können; auch die vielen Covid-19-Erkrankten, -Verstorbenen und deren Familien weltweit wurden in das Gebet eingeschlossen. Runde Geburtstage sind ein Anlass zum Gratulieren, in diesem Jahr ohne Ständchen, aber mit herzlichen Worten und einer symbolischen Umarmung. Draußen auf dem Kirchplatz, an der langen Mauer und unter den großen Sonnenschirmen, wurden wir schon mehrmals mit köstlichem Kuchen unserer Geburtstagskinder verwöhnt. Nun gilt es, sich weiterhin in Geduld zu üben, bis die Frauenmesse wieder in der gewohnten Form in der Bernardikapelle gefeiert und anschließend die Mitarbeiterinnenrunde im Pfarrheim abgehalten werden kann. (Heidel Send)